• EGGER und Klöpfer stellten die kundenfreundliche Digitalisierung der neuen Dekorkollektion 2017-2019
    der Fachpresse vor.
  • In einer Podiumsdiskussion erläuterten die Führungskräfte verschiedener Unternehmen, wie man den Spagat
    zwischen digitaler Anonymität und persönlicher Beziehung zum Kunden meistert.
  • Michael Anders, Geschäftsleitung Klöpfer (li.), stellte die branchenweit erste volldigitalisierte
    Einführung einer Holzwerkstoff-Dekorkollektion im Klöpfer OnlineTerminal vor.
  • Viel Lob gab es für die Verknüpfung sämtlicher Hersteller- und Händlerinformationen auf
    einer einzigen Plattform.
  • Zur digitalen Strategie von Klöpfer gab es ausschließlich positive Resonanz.
  • Obwohl die neue EGGER Kollektion umfangreicher und vielfältiger ist als alle bisherigen, wird die Arbeit
    mit ihr durch eine neue Ordnung in „Stilwelten“ und „Dekorgruppen“ einfacher als je zuvor.

Die neue EGGER Kollektion ist online

In einer von Digitalisierung geprägten Welt kann sich auch ein traditionsreiches Familienunternehmen wie EGGER dem Wandel nicht entziehen und zeigte in einer Pressekonferenz  auf, wie Digitalisierung in der Unternehmensgruppe gelebt und zum Nutzen ihrer Kunden implementiert wird.

Nach dem Empfang der Gäste im EGGER Forum im Tiroler Stammhaus St. Johann und der Begrüßung durch Michael Egger erläuterte Ulrich Bühler, Leitung Marketing / Vertrieb EGGER Gruppe, den Stellenwert von Digitalisierung für EGGER und die neue EGGER Kollektion „Dekorativ“. Danach informierte Harald Gutschi, Aufsichtsratsvorsitzender der OTTO Central Europe Kft. in Budapest und Sprecher der Gesch.ftsführung Bereich Marketing & Vertrieb UNITO-Gruppe, wie die Digitalisierung die Wirtschaft verändert.

Eine interessante und lebendige Diskussionsrunde schloss sich an zum Thema: Wie kommt man als Unternehmen seinen Kunden digital näher und überwindet das Spannungsfeld zwischen digitaler Anonymität und persönlicher Beziehung. Unter der Moderation von Manuela Leitner, Leitung Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit EGGER Gruppe beleuchteten diesen Aspekt Ulrich Bühler und Harald Gutschi gemeinsam mit Andreas Walde, Geschäftsführer Plan.Net Solutions GmbH & Co. KG und Michael Anders, Geschäftsleitung Klöpferholz GmbH & Co. KG.

Die branchenweit erste volldigitalisierte Einführung einer Holzwerkstoff-Dekorkollektion durch Klöpfer stellte Michael Anders nach der Podiumsdiskussion vor. Unter www.Kloepfer.de/egger verknüpft Klöpfer als bisher einziger Händler sämtliche Hersteller- und Händlerinformationen. Innovative Suchfunktionen, Produktinfo, Preis und Verfügbarkeit sind auf einer gemeinsamen Plattform vereint. Damit entfällt die Suche in mehreren Informationsquellen. E-Learning, Produktvideos, EGGER Muster-Onlineshop und digitale Visualisierungslösungen vervollständigen das Angebot. Klöpfer ergänzt die digitale Kollektionseinführung mit der klassischen Kollektionskommunikation über den Klöpfer Außendienst, Kollektionsmappen und Dekorkarten. Die Resonanz zum Klöpfer Online-Vorgehen war erwartungsgemäß außerordentlich positiv. Michael Egger bezeichnete Klöpfer als vorbildlich, derzeit kein zweiter Händler beschreite den Weg so zukunftsweisend.

Klaus Monhoff, Leiter Dekor- und Designmanagement EGGER Gruppe, erläuterte zum Abschluss die Trends, von denen die neue EGGER Kollektion Dekorativ beeinflusst wird, sowie die Umsetzung in der Kollektion. Obwohl sie umfangreicher und vielfältiger ist als alle bisherigen, wird die Arbeit mit ihr durch eine neue Ordnung in „Stilwelten“  und „Dekorgruppen“ einfacher als je zuvor. So finden Kunden in der Vielfalt von 300 Dekoren unkompliziert ihre individuellen Lösungen.

 

Termine, Trends und Neuigkeiten. Und die schönsten Arbeiten unserer Kunden.