Brandschutz-Platten

Baulicher Brandschutz soll der Entstehung eines Brandes und der Brandausbreitung vorbeugen und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten ermöglichen. Brandschutzplatten bieten einem Feuer höheren Widerstand als herkömmliche Platten. Klöpfer bietet Ihnen eine große Auswahl an Brandschutzplatten für alle brandschutztechnischen Anforderungen. 

Brandschutz bedeutet Verantwortung

Die Landesbauordnungen enthalten Brandschutzauflagen, abhängig von Gebäudenutzung und Anzahl der Stockwerke. Wände, Decken und Tu?ren beispielsweise sollen im Ernstfall die Ausbreitung eines Brandes verhindern oder zumindest verzögern, um Zeit fu?r Lösch- und Rettungsmaßnahmen zu gewinnen und das Ausmaß von Schäden zu reduzieren. Baustoffe werden nach ihrem Brandverhalten eingeteilt in zwei Brandschutzklassen: Brandschutzklasse A umfasst alle nicht brennbaren mineralischen Stoffe wie Steine, Lehm und Kies. Brandschutzklasse B enthält schwer entflammbare Baustoffe (Klasse B1, beispielsweise verputzte Holzwolle-Leichtbauplatten), normal entflammbare Stoffe (B2, etwa Holz ab 2 Millimeter Dicke) und leicht entflammbare Stoffe (B3, etwa Holzwolle). Leicht entflammbare Stoffe dürfen nicht eingebaut werden, Imprägnierung oder Putz können sie in einen bessere Brandschutzklasse bringen.

Auch Bauteile werden nach ihrem Brandverhalten verschiedenen Klassen zugeordnet – den drei Feuerwiderstandsklassen F30, F60 und F90. Sie geben an, wie lange ein Bauteil dem Feuer widersteht. F30 etwa bedeutet: Ein Bauteil leistet dem Feuer 30 Minuten Widerstand. Abhängig von der jeweiligen Landesbauordnung, der Gebäudenutzung und der Anzahl der Stockwerke gelten unterschiedliche Brandschutzauflagen – sie können zum Beispiel verlangen, dass öffentliche oder private Bauherren schön gemaserte Holzstützen, urige Dachbalken oder gemütliche Holzwände in einen feuerhemmenden Mantel packen müssen.

Brandschutzplatten mit Zusatzfunktionen

Den feuerhemmende Mantel für brandgefährdete Bauteile konstruiert man aus Brandschutzplatten. Abhängig vom Einsatzort sollte man bei der Auswahl der Platten gezielt planen, welche zusätzlichen Funktionen sie über den Brandschutz hinaus erfüllen müssen. Mögliche zusätzliche Anforderungen an Brandschutzplatten sind Beschichtungsfähigkeit, Feuchtebeständigkeit, Kratzunempfindlichkeit, Bruchsicherheit, Stoßfestigkeit, Schalldämmung, Wärmedämmung oder einfach dekorative Optik. Darüber hinaus müssen Brandschutzplatten auch nach ihrer Bearbeitung dauerhaft Stabilität und Sicherheit gewähren. 

Brandschutz mit starkem Design

Für jedes Gebäude, das einen Bauantrag benötigt, muss ein Brandschutznachweis vorgelegt werden. Um die Vorgaben zu erfüllen und gleichzeitig Gestaltungsspielräume zu behalten, bietet Klöpfer Ihnen eine besonders große Auswahl an Brandschutzplatten mit verschiedenen Oberflächen für vielfältige Anwendungen im Innenausbau bzw. Trockenbau, aber auch im Möbel- und Messebau: Spanplatten, MDF-Platten, Tischlerplatten, Sperrholzplatten, Kompaktplatten, HI-MACS Mineralwerkstoffplatten und Laminam Großkeramikplatten. Bei Klöpfer finden Sie Platten der Baustoffklassen B und C schwer entflammbar, die den DIN-Normen bzw. EU-Normen entsprechen – viele mit weiteren Funktionen und besonderem Augenmerk auf ansprechendes Design.

Baulicher Brandschutz: Mit Klöpfer klappt’s!

Brandschutz ist ein komplexes Feld mit einer Vielzahl an Brandschutzprodukten unterschiedlicher Hersteller. Damit Sie den Überblick behalten, steht Ihnen unser Experten-Team gerne zur Seite. Kontaktieren Sie uns ganz einfach per Telefon, E-Mail oder besuchen Sie uns an einem von zwanzig Klöpfer-Standorten deutschlandweit. Auch bei der Objektkalkulation unterstützen wir Sie gerne mit Rat und Tat.