Modifizierte Terrassenhölzer (2): Lunawood Terrassendielen - eine Alternative zu Tropenholz?

Lunawood Dielen aus nachhaltigem Thermoholz bieten eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Tropenholz im Terrassen- und GaLa-Bau. Die langlebigen Hochleistungshölzer von Lunawood trotzen jedem Klima.

Haus

Das nachhaltige Lunawood Thermoholz eignet sich hervorragend für die Gestaltung von Außenbereichen. Auch unter widrigsten Bedingungen ist das modifizierte Holz dauerhaft und dimensionsstabil.

Referenz/Foto: Project Ö, ©Lunawood Oy

Lunawood Terrassendielen: Thermoholz, das 30 Jahre hält

Wer wünscht sich das nicht: Eine wetterfeste Holzterrasse, die ohne Behandlung an die 30 Jahre hält, und zwar in jedem Klima?! Diesen Wunsch können Sie Ihren Kundinnen und Kunden erfüllen – mit dem nachhaltigen Thermoholz von Lunawood: Ein chemiefreies Modifizierungsverfahren macht es möglich, dass diese Terrassendielen aus Kiefernholz so dauerhaft wie Tropenholz sind. Lunawood Outdoorbeläge für Terrassen, Gartenwege & Co. haben die Dauerhaftigkeitsklasse 2 nach EN 350-2. Die fachgerechte Montage vorausgesetzt, ist eine Dielen-Lebensdauer von 30 Jahren zu erwarten.

Luna_Zoom

Für die hochwertigen Lunawood Terrassendielen kommt nur der von Natur aus härtere Teil des Kiefernstamms zum Einsatz.

Foto: ©Lunawood Oy

Lunawood: Modifizierte Hölzer in Premium-Qualität

Mit Lunawood Terrassendielen setzen Terrassenbau-Profis wie Sie auf zuverlässig hohe Produktqualität, die Ihre Auftraggeber:innen dauerhaft überzeugen wird. Lunawood Oy ist der weltweite Marktführer für thermisch modifiziertes Holz. Das finnische Unternehmen verarbeitet für seine Thermoholz-Dielen ausschließlich sorgfältig ausgewählte, PEFC-zertifizierte nordische Kiefern: Nur der obere Teil des Baumstamms – gesundastig, mit engen Jahresringen, von Natur aus härter – kommt für die Veredelung zu Lunawood Thermokiefer infrage.

Luna_Korb

Die chemiefreie Thermobehandlung von Lunawood verändert die Struktur des Holzes dauerhaft und verleiht ihm dadurch hervorragende technische und optische Eigenschaften.

Foto: ©Lunawood Oy

So wird aus Weichholz Lunawood Thermoholz

Terrassenhölzer von Lunawood erhalten ihre hohe Dauerhaftigkeit ausschließlich durch die Behandlung mit Wärme und Dampf – also ohne jede Chemie. Das thermische Verfahren gestaltet die innere Struktur des Holzes auf ganz natürliche Weise um: Es verändert den Zellwandaufbau, baut Zuckerketten ab und senkt die Holzfeuchte auf vier bis sechs Prozent. Die Modifizierung schützt das Holz durchgängig bis in seine Mitte. Durch die Karamellisierung des Lignins erhalten Lunawood Terrassendielen eine homogene Braunfärbung. Abhängig von der angewendeten Temperatur, können die Nuancen von Hellbraun bis Dunkelbraun reichen.

Sie möchten Terrassendielen aus Lunawood oder anderen Holzarten anfassen, vergleichen und testen? Vereinbaren Sie einfach einen Termin in einer unserer Klöpfer Ausstellungen

Paare_Terrasse

Lunawood Hölzer sind dimensions- und formstabil. Dank minimaler Wärmedehnung können die Terrassendielen mit geringer Längsstoßfuge verlegt werden.

Foto: ©Lunawood Oy

Langlebig und recycelbar: Modifizierte Holzdielen von Lunawood

Gartenholz von Lunawood überzeugt Architekten, Verarbeiter:innen und Terrassenbesitzer:innen weltweit, seine technischen und optischen Vorzüge sind mit jenen tropischer Harthölzer vergleichbar. Das Thermoholz reagiert weniger stark auf Veränderungen der Umgebungsfeuchte als unbehandeltes Holz. Lunawood Terrassendielen sind daher äußerst dimensionsstabil – kein Quellen, Schwinden, Verbiegen oder Verdrehen. Die Fugenbreite zwischen den Profilen bleibt dauerhaft gleichmäßig. Terrassen aus Lunawood trotzen jedem Klima, auch bei direkter Bewitterung. Sie sind resistent gegen Fäulnisbakterien und Pilzbefall, da die Modifizierung dem Holz jene Nährstoffe entzieht, die solchen »Holzzerstörern« als Lebensgrundlage dienen. Ein weiteres Plus: Nach einem langen Dielenleben lässt sich Lunawood ganz einfach recyceln oder als Brennholz verwenden wie unbehandeltes Holz.

Luna_Kinder

Lunawood Terrassendielen sind schadstoff- und harzfrei. Dank verbesserter Isoliereigenschaften heizen sie bei Sonneneinstrahlung weniger auf.

Foto: ©Lunawood Oy

Sichere modifizierte Terrassendielen mit angenehmer Haptik

Thermisch modifizierte Dielen von Lunawood enthalten nicht nur weniger Feuchte, sondern sind auch komplett ungiftig und harzfrei. Was Fans des Barfußlaufens zusätzlich freut: Die Terrassendielen heizen im Sommer weniger auf, denn ihre Wärmeleitfähigkeit ist um bis zu 25 Prozent geringer als die von unbehandelten Nadelhölzern. Außerdem ist das modifizierte Holz splitterarm, seine gehobelte Oberfläche fühlt sich besonders glatt an. Um die Lunawood Terrasse auch an direkt bewitterten Standorten dauerhaft vor Splittern und Rissbildung zu schützen, empfiehlt sich eine regelmäßige Oberflächenbehandlung.

Lunawood_Pool

Terrassendielen von Lunawood bewähren sich in jedem Klima, das belegen viele internationale Projekte wie dieses Deck an einem Hotel-Pool in Thailand.

Foto: ©Lunawood Oy

Lunawood Holzdielen: Leistungsstark auch in Wassernähe

Aufgrund ihrer hohen Dimensionsstabilität und Belastbarkeit sind Lunawood Terrassendielen auch für Projekte am Wasser, zum Beispiel für Poolumrandungen geeignet. Wie Bodenbeläge aus anderen Hölzern bzw. aus Stein oder Kunststoff auch, müssen Lunawood Dielen frei von Grünbelägen gehalten werden, um Rutschsicherheit zu gewährleisten.

Luna_Outdoor

Sonne, Wind und Regen verleihen einer unbehandelten Lunawood Terrasse mit der Zeit eine edle homogen-silbrige Patina. Die hohe Haltbarkeit und Stabilität des Thermoholzes bleibt unvermindert erhalten.

Foto: ©Lunawood Oy

Eine Holzterrasse, die pflegeleicht und wartungsarm ist

Aufgrund ihrer hohen Dimensions- und Formstabilität sind Lunawood Terrassendielen wartungsarm. Der Hersteller empfiehlt einen Wartungszyklus von circa zwei Jahren, wobei dieser je nach Umgebungsbedingungen und Beanspruchung variieren kann. Die modifizierten Hölzer von Lunawood erfordern nur geringen Reinigungsaufwand. Für die jährliche Grundpflege der Terrasse genügt eine Reinigung mit Wasser und einer weichen Bürste. Auf keinen Fall sollte ein Hochdruckreiniger angewendet werden!

Unbehandelt vergraut Lunawood Thermoholz durch den Einfluss von UV-Strahlung wie andere Hölzer auch. Nach und nach entwickeln die Dielen eine attraktive silbergraue Patina, bleiben dabei aber unvermindert stabil und fäulnisresistent. Pigmentiertes Holzpflege-Öl verlängert den Farberhalt des modifizierten Holzes. Wer die Patina-Optik bevorzugt, kann das Lunawood Dielendeck mit transparentem Holzöl pflegen. Gerade an Terrassen-Standorten, die direkt der Witterung ausgesetzt sind, sollten Sie Ihren Kundinnen und Kunden zu einer regelmäßigen Oberflächenbehandlung mit geeigneten Holzschutzmitteln raten.

Luna_Raum

Das Lunawood Profix-Befestigungssystem sorgt dank versteckter Clips für makellose Dielenflächen. Es gewährleistet eine dauerhaft gleichmäßige Fugenbreite.

Foto: ©Lunawood Oy

Lunawood Terrasse bauen: Installation und Regelwerke

Terrassenhölzer aus Lunawood begeistern Terrassenbau-Profis und GaLa-Bauer:innen auch dadurch, dass sie so einfach zu verarbeiten und schnell zu montieren sind. Das Thermoholz ist aufgrund seiner Schadstofffreiheit und seines geringen Gewichts sicher und unkompliziert zu handhaben.

 

Im Klöpfer Terrassensortiment finden Sie Lunawood Terrassendielen in verschiedenen Ausführungen – einschließlich der passenden Verlegesysteme und Zubehör für die Installation: Lunawood Bretter ohne Nut für die Verschraubung von oben, seitlich genutete Dielen für die verdeckte Befestigung über das Lunawood Verlegesystem mit Profix 2 bzw. Profix 3, bombierte Profile mit rückseitigen Nuten für die verdeckte Befestigung mit dem Grad-System sowie Lunawood Hölzer für die Unterkonstruktion.

 

Wärmebehandeltes Holz ist ein wenig spröder als Naturholz: Beim Verschrauben sollten Sie daher immer vorbohren. Empfohlen wird die Verlegung der Dielen mit der Herzseite nach oben. Weil Lunawood Terrassendielen etwas spröder sind, muss die Unterkonstruktion mit entsprechend geringeren Abständen zwischen den Trägern umgesetzt werden. Lunawood eignet sich deshalb auch nicht für den Einsatz im statischen Bereich.

 

Thermoholz ist bis in den Kern behandelt. Sägen, Bohren oder Schrauben erfordert keine Nachbehandlung der Schnittkanten und Bohr- oder Schraublöcher. Dennoch empfiehlt es sich, die Stirnseiten der Dielen nach dem Zuschnitt mit einer transparenten, wasserfesten Oberflächenbehandlung zu versiegeln. Zudem rät der Hersteller dazu, vor oder nach der Montage von Lunawood Terrassendielen ein Produkt auf Wasserbasis als Mindestschutz anzuwenden.

 

Erst eine optimal abgestimmte Unterkonstruktion sowie die fachgerechte Verlegung garantieren dauerhaft zuverlässige Ergebnisse bzw. die Möglichkeit, den Garantieanspruch zum Tragen zu bringen. Beachten Sie bitte stets die aktuellen Montage-Anleitungen des Herstellers. Halten Sie sich bei Planung und Ausführung zudem immer an die örtlichen Bauvorschriften sowie alle bekannten Regelwerke wie die »Fachregeln 02 BDZ« und die Broschüre »Terrassen- und Balkonbeläge vom GD-Holz« sowie die Regelwerke für die Gebäudeabdichtung und Anschlüsse der DIN 18531 und DIN 18533.

 

Bei Abweichungen von den Montage-Anleitungen und Regelwerken muss die Konstruktion mit dem Planer und dem Hersteller abgestimmt werden. Bezüglich der Aussagen zum Haltbarkeitszeitraum bzw. zur Nutzungsdauer verschiedener Holzarten berücksichtigen Sie bitte, dass diese Werte nur bei Umsetzung aller Maßnahmen für optimalen konstruktiven Holzschutz wie ausreichender Hinterlüftung erzielt werden können.

 

Sie möchten Lunawood Terrassendielen testen?

Dann bieten Sie Ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, die modifizierten Terrassenhölzer von Lunawood live zu erleben und direkt mit anderen Outdoorbelägen zu vergleichen: Vereinbaren Sie einfach einen Termin in einer unserer Klöpfer Ausstellungen!

 

Den Lunawood Nachhaltigkeitsbericht 2021 lesen Sie hier.

 

Noch mehr Tipps und eine Schritt-für-Schritt-Bauanleitung für Holzterrassen finden Sie in unserem gratis Download:


Hier downloaden

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem Blogbeitrag »Modifizierte Terrassenhölzer (1): Kebony Terrassendielen – eine Alternative zu Tropenholz?«

Das könnte Sie auch interessieren: »Darf man eine Terrasse aus Tropenholz kaufen?«